Unsere Partner
Landessparkasse zieht positive Jahresbilanz Montag, 14 Mai 2018 14:44 Foto: BLSK

Landessparkasse zieht positive Jahresbilanz

Die Braunschweigische Landessparkasse hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. »Mit dem Betriebsergebnis von 31,5 Millionen Euro (2016: 30,9 Millionen Euro) nach Risikovorsorge sind wir sehr zufrieden. Schließlich befinden wir uns nach wie vor in einem schwierigen Umfeld, das vom Negativzins geprägt ist«, sagte Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse, bei der Jahres-Pressekonferenz in Braunschweig. Letzterer mache sich für 2017 auch beim Zins­überschuss bemerkbar: Mit 141,2 Millionen Euro liegt dieser unter dem Vorjahresergebnis (2016: 149,0 Millionen Euro), während Provisions- und Handelsüberschuss um 4,5 Millionen Euro gesteigert wurden.

Der Verwaltungsaufwand wurde wiederum gesenkt und beträgt nun 116,4 Millionen Euro (2016: 121,2 Millionen Euro). Die 739 BLSK-Vertriebsmitarbeiter (2016: 685) und 75 Auszubildenden (2016: 74) betreuen an 91 Standorten (2016: 93) rund 235 000 Girokonten. Das Kundenvolumen beträgt 11,7 Milliarden Euro. Die Einlagen sind um 3 Prozent angestiegen. Damit steigt der Einlagenbestand der Landessparkasse von 5,0 Milliarden Euro in 2016 auf 5,2 Milliarden Euro in 2017.

Die gemeinsam mit dem Partner Öffentliche Versicherung Braunschweig betriebenen Finanz-Center gibt es inzwischen an 18 Stand­orten verteilt über das ganze Geschäftsgebiet. Im Herbst 2017 eröffnete in Wolfenbüttel zudem ein Finanz-Center in enger Kooperation mit der LBS Nord (Landesbausparkasse).

»Mit einer Steigerung von 25 Prozent ist das Neugeschäft mit Privatkrediten im vergangenen Jahr überdurchschnittlich auf 73 Millionen Euro (2016: 58 Millionen Euro) gewachsen«, gab der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Werner Schilli bekannt. Auch bei den Immobilien­finanzierungen ist im Neugeschäft ein Zuwachs zu verzeichnen. Das Neugeschäftsvolumen beträgt 375 Millionen Euro (2016: 338 Millionen Euro).

Ebenfalls zugelegt hat das Wertpapiergeschäft. Mit einem Plus von 14 Prozent wurde eine Steigerung der Erlöse auf 10,7 Millionen Euro (2016: 9,5 Millionen Euro) erzielt. Der Absatz von Lebensversicherungen hingegen blieb leicht rückläufig.

Bild oben: Der Vorstand der Braunschweigischen Landessparkasse: Dr. Ingo Lippmann, Marc Knackstedt, Christoph Schulz (Vorsitzender) und Werner Schilli (stellvertretender Vorsitzender, v. l. n. r.).

 

geschrieben von  wo