Unsere Partner
Hagen-Kemenate erhält ein neues Gesicht Donnerstag, 04 September 2014 00:00 Foto: OM Architekten

Hagen-Kemenate erhält ein neues Gesicht

Für einen außergewöhnlichen Blickfang in unmittelbarer Nähe des Braunschweiger Hagenmarktes wird ab Sommer 2015 ein Erweiterungsbau der Hagen-Kemenate sorgen.

Bauherr ist die Karin-und-Jochen-Prüsse-­Stiftung, die die Kemenate 2011 von der Stadt Braunschweig erworben und bereits die Jakob-Kemenate am Eiermarkt mit außer­gewöhnlichen baulichen und denkmalpflegerischen Ideen zu einem Veranstaltungs- und Ausstellungsort weiterentwickelt hat.

Dieser Erfolg habe die Prüsse-Stiftung zu einem weiteren, wieder sehr ungewöhnlichen und ambitionierten Kulturprojekt ermutigt, sagte Stiftungsgeschäftsführer Henning Lange am 21. August bei einer Pressekonferenz.

Von den im Mittelalter in Braunschweig gebauten 150 Kemenaten seien nur noch drei erhalten, darunter die Hagen-Kemenate, die künftig ebenfalls für Ausstellungen, Seminare und kleine Veranstaltungen genutzt werden soll.

Der Braunschweiger Architekt Rainer Ottinger arbeitet wie in der Jakob-Kemenate mit dünnwandigen Corten-Stahlplatten, die durch Korrosion einen warmen rostbraunen Ton annehmen, ein gewollter Effekt, der nach den Worten Ottingers zu einem interessanten Dialog mit dem mittelalterlichen Steinbau führt.
geschrieben von  jh
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok