Unsere Partner

Volksbank BraWo erzielte 2013 Rekord­gewinn

Für die Volksbank BraWo war 2013 das beste Geschäftsjahr in der Geschichte des Unternehmens. Erwirtschaftet wurde ein Bilanzgewinn von 6,96 Millionen Euro (2012: 6,75 Millionen). Das Kundenvolumen erhöhte sich um sieben Prozent auf 4,299 Milliarden Euro – ebenfalls ein Bestwert. Rund 115 000 Kunden werden derzeit betreut. Die Bank profitierte 2013 vor allem von einem lebhaften Immobiliengeschäft und einer starken Kreditnachfrage von Privatkunden und Unternehmen.

Die Bilanzsumme der Volksbank BraWo stieg im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 Prozent auf 2,264 Milliarden Euro. Diese Zahl sei auch deshalb bedeutsam, so Jürgen Brinkmann, weil die Bilanzsumme der 50 größten deutschen Banken im vorigen Jahr um durchschnittlich 13,5 Prozent gesunken ist. Gemessen an der Bilanzsumme belegt die Bank unter den 1050 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland den 32. Platz. »Unsere herausragende Bilanzsumme ergibt sich aus der Leistung und Kompetenz unserer Mitarbeiter. Honoriert wurde aber auch unser intensives Engagement für die Region«, bilanzierte der Vorstandsvorsitzende.

Ein besonderer Stellenwert kommt dem Bereich »Kredite und Darlehen« zu – ein Gradmesser für private und gewerbliche Investitionen in der Region. Dieser Bereich machte im vergangenen Jahr mit 1,799 Milliarden Euro insgesamt 41,8 Prozent des Kundenvolumens aus. »Erneut zeigte sich die Volksbank dabei als starker Partner des regionalen Mittelstandes. Wir haben Unternehmenskredite von 364,5 Millionen Euro vergeben – eine Steigerung von 15,6 Prozent im Vergleich zu 2012«, berichtete Jürgen Brinkmann. Die Summe der Immobilienfinanzierungen erhöhte sich um 2,2 Prozent auf knapp 790 Millionen Euro. Die unwiderruflichen Kreditzusagen stiegen um 22,9 Prozent. Das Neugeschäft im Kontokorrent und Darlehensbereich legte 2013 ebenfalls deutlich zu: mit einem Plus von 31,5 Prozent bei Privatkunden sowie 57,8 Prozent bei Firmenkunden. Das Neugeschäft mit Wohnbaufinanzierungen erhöhte sich um 35,2 Prozent.

Als Geldanlage und Vorsorge sind bei den Kunden weiterhin Aktien, Renten und Bausparverträge gefragt. So stieg das Aktiengeschäft um 27 Prozent, das mit Renten um 59,1 Prozent. Die Bauspareinlagen legten um 6,1 Prozent zu. Bei Immobilien hat die Volksbank BraWo die Marktführerschaft in der Region übernommen. Neben der Volksbank BraWo Immobilien GmbH – sie realisiert sowohl Wünsche von Bauherren als auch die Erschließung kompletter Baugebiete – gehören weitere 19 Tochtergesellschaften zur Unternehmensgruppe. »Besonders hervorzuheben ist die Gründung der Braunschweiger Privatbank vor einem Jahr. Sie verwaltet inzwischen die Vermögen von 400 Kunden. Es gibt eine ungebrochen starke Nachfrage«, berichtete Jürgen Brinkmann.

Die Mitglieder der Genossenschaftsbank erhalten aufgrund der anhaltend positiven Entwicklung erneut eine Dividende in Höhe von zehn Prozent. Besondere Sicherheit gibt die nochmals verbesserte Eigenkapitalquote. Inklusive der Fonds für allgemeine Bankrisiken lag sie im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 11,56 Prozent.
geschrieben von  wo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok