Unsere Partner
Philip Heinisch folgt Peter Peckedrath Dienstag, 30 Oktober 2018 12:42 Foto: André Pause

Philip Heinisch folgt Peter Peckedrath

Den Bereich Innovation und Umwelt der IHK Braunschweig übernimmt am 1. Dezember Philip Heinisch. Er folgt Peter Peckedrath, der im Dezember 66 Jahre alt wird und in den Ruhestand wechselt.

Philip Heinisch studierte Physik an der TU-Braunschweig und arbeitete bereits als Student an der Planung und Betreuung mehrerer Raumfahrtmissionen mit. Unter anderem an der Mission Rosetta der europäischen Raumfahrtagentur. Höhepunkt dieser Mission war die erstmalige Landung eines Roboters auf einem Kometen. Zu diesem Thema schließt der 26-jährige Physiker auch gerade seine Promotion ab. Im Rahmen dieser Tätigkeit sammelte er Erfahrung in der Kooperation mit internationalen Forschungseinrichtungen und großen Industriepartnern. Er war mehrere Jahre selbstständig in der IT-Beratung tätig und begleitete die Konzeption und Umsetzung zahlreicher Digitalisierungsprojekte.

Peter Peckedrath arbeitete nach seinem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Braunschweig als Diplom-Ingenieur im Entwicklungsbereich bei Messerschmitt-­Bölkow-Blohm (heute Airbus) und berechnete die Flugeigenschaftsdaten der Schmalrumpfflugzeug-Baureihe A320. Anschließend kehrte er für ein Aufbaustudium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an die TU Braunschweig zurück. Beim mittelständisch geprägten Automobil- und Karosseriebauunternehmen Wilhelm Karmann assistierte er der Werksleitung in Rheine.

Nach einem kurzen Aufenthalt bei der IHK Hannover ist er seit August 1986 bei der IHK Braunschweig beschäftigt, wo sein Name untrennbar mit dem »Technologietransferpreis« verbunden ist, der in diesem Monat zum 34. Mal verliehen wird. »Diese Arbeiten habe ich immer sehr gerne gemacht, weil dort viele Menschen mit unterschiedlichen Viten immer auf ein positiv besetztes Jahresereignis zusteuerten«, betont Peckedrath. Rund 250 Bewerbungsunterlagen wurden im Laufe der Jahre eingeworben und für die Jury aufbereitet.

Absolutes Neuland betrat die IHK Braunschweig 1996/97 mit der Gestaltung einer – zunächst via ASCII Editor »handgestrickten« HTML-Internetseite. Peter Peckedrath verantwortete den bis zum 31. Oktober mit TYPO3 CMS konzipierten Webauftritt der IHK.

»Ohne die vielen Helfer – seien es die Kolleginnen im Sekretariatsbereich oder die unterstützenden Mitarbeiter der kooperierenden Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen, verständnisvolle Vorgesetzte und nicht zuletzt die Mitglieder der eigenen Familie – wäre es nicht so ein toller (Berufs-)Lebensweg geworden«, freut sich der frisch gebackene Freizeitnehmer.

 
 
geschrieben von  wo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok