Unsere Partner
Werner Vehling † Donnerstag, 07 Juni 2018 13:41 Foto: Jörg Scheibe

Werner Vehling †

Am 7. Mai 2018 verstarb Werner Vehling, langjähriger Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig. Nach einer Ausbildung zum Großhandelskaufmann und anschließendem Studium der Volkswirtschaftslehre in Kiel trat Werner Vehling am 1. Januar 1962 in die Dienste der IHK, wurde am 1. April 1964 Geschäftsführer in der Industrieabteilung und zum 1. März 1976 stellvertretender Hauptgeschäftsführer. Ein besonderer Schwerpunkt der Tätigkeit war die Leitung des RKW-Stützpunktes Braunschweig und die damalige sogenannte Zonenrandförderung. Im Jahr 1977 initiierte Werner ­Vehling die Gründung der Wirtschafts­junioren im Bezirk der IHK Braunschweig und hat diesen Kreis langjährig geschäftsführend begleitet. Seine besonderen Verdienste um die Wirtschaftsjunioren wurden mit der Verleihung des Senatorentitels, der höchsten Ehrung der Wirtschaftsjunioren-Weltorganisation JCI, gewürdigt.

Von 1980 bis 1995 stand Werner Vehling als Hauptgeschäftsführer an der Spitze des Hauptamtes der IHK. In einer Zeit, als Innovation und Technologietransfer noch nicht in aller Munde war, hat er diese Bereiche als sinnvolles Aktionsfeld für das Dienstleistungsangebot der IHK Braunschweig erkannt und mit dem Aufbau der Innovationsberatungsstelle nicht nur für Niedersachsen Pionierarbeit geleistet. Wesentliche IHK-Aufgabe war für Werner Vehling neben der dualen Berufsausbildung immer die Förderung der gewerblichen Wirtschaft insgesamt. Hierzu zählte das Eintreten für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur ebenso wie die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Neben seinen engeren beruflichen Aufgaben für die IHK engagierte sich Werner Vehling auch in weiteren Institutionen. So war er langjährig Mitglied im Vorstand des Nordland-Autobahn-Vereins, Vorsitzender der Verkehrswacht Braunschweig, Mitglied im Verwaltungsrat des Braunschweigischen Hochschulbundes sowie auch Mitglied im Vorstand der Volkshochschule Braunschweig und der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Braunschweig. 1985 setzte Werner ­Vehling die vollständige Modernisierung der Veranstaltungs- und Büroräume im historischen IHK-Gebäude in der Mitte Braunschweigs um und nach der Wiedervereinigung war er maßgeblich am Aufbau der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, der Wiedererrichtung leistungsfähiger Verkehrsverbindungen zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie insbesondere auch am schnellen Aufbau der Wirtschaftsbeziehungen zu den neuen Bundesländern beteiligt.

Anlässlich seines Ausscheidens aus dem Amt des Hauptgeschäftsführers wurde Werner Vehling im Mai 1995 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienst­ordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Auch nach seiner Pensionierung setzte Werner Vehling sein Engagement für das gesamtwirtschaftliche Interesse der Region fort, so als Geschäftsführer des Vereins EXPOOL 2000, in dem die Potenziale Braunschweigs zur Weltausstellung in Hannover gebündelt wurden. Die IHK Braunschweig trauert um eine Persönlichkeit, die sich in der und um die Selbstverwaltung der Wirtschaft herausragende Verdienste erworben hat und wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
geschrieben von  wo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok