Unsere Partner
Ich zeig was ich kann! Kompetenzen sichtbar machen Donnerstag, 20 Dezember 2018 10:23 Foto: André Pause

Ich zeig was ich kann! Kompetenzen sichtbar machen

Unter diesem Motto fand am 10. Oktober eine gemeinsame Informationsveranstaltung der IHK Braunschweig und der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar im Sitzungssaal der IHK statt.

Wenn es um Stellenbesetzungen geht, ­spielen in Deutschland Zeugnisse, Abschlüsse und Zertifikate eine große Rolle. Wer die nicht vorweisen kann, wird oft gar nicht zum Vorstellungs­gespräch eingeladen oder geht bei der Jobvergabe leer aus. Genau da setzen die beiden neuen Verfahren der IHK Braunschweig und der Agentur für Arbeit an.

Dr. Bernd Meier, Hauptgeschäftsführer der IHK Braunschweig, und Gerald Witt, Geschäfts­führer Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, gingen in ihren Grußworten auf die Notwendigkeit ein, den Fachkräftemangel möglichst vielfältig anzugehen. Da es nicht die eine ultimative Lösung gibt, ist es umso wichtiger, vorhandene fachliche Kompetenzen bei potenziellen Fachkräften gezielt zu detektieren, zu zertifizieren und gegebenenfalls weiterzuentwickeln.

Die Projekte ValiKom und MYSKILLS stellten die jeweiligen verantwortlichen Projektentwickler, Kathrin Tews, DIHK e. V., und Roman Wink, Bertelsmann Stiftung, vor. Beide Referenten gingen auf die einzelnen Zielsetzungen, die Entwicklung der ursprünglichen Pilotphasen und deren operative Umsetzung ein. Es wurde noch einmal deutlich, dass MYSKILLS als vorgelagertes Verfahren sinnvoll mit ValiKom kombiniert werden kann: theoretische und praktische ­Kompetenzen mit beiden Verfahren feststellen und dann mit ValiKom IHK-zertifizieren.

Im Anschluss wurden noch offene beziehungsweise weiterführende Fragen der Zuhörer beantwortet.

Nähere Informationen zu beiden Projekten gibt es unter valikom.de und myskills.de.

Bild oben: Zufriedene Gesichter bei den ValiKom-/MYSKILLS-Projektverantwortlichen (v. l.): Jan Hauberg, IHK Braunschweig, Kathrin Tews, DIHK e. V., Berlin, Salvatore di ­Benedetto, Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, und Roman Wink, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

geschrieben von  wo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok