Unsere Partner
Ein Jahr nach der Landtagswahl: ­Spitzen der niedersächsischen ­Wirtschaft diskutieren mit Minister­präsident Weil über Regierungs­bilanz Montag, 10 Dezember 2018 11:33 Foto: Isabell Massel/oh

Ein Jahr nach der Landtagswahl: ­Spitzen der niedersächsischen ­Wirtschaft diskutieren mit Minister­präsident Weil über Regierungs­bilanz

Auf Einladung der IHK Niedersachsen (IHKN) diskutierte Ministerpräsident Stephan Weil nach einem Jahr Landesregierung mit IHKN-Präsident Helmut Streiff und den IHKN-Vizepräsidenten Dr. Christian Hinsch und Martin Schlichter im Kongresssaal der IHK Braunschweig. Im Mittelpunkt standen die Themen Fachkräftesicherung, Digitalisierung und Rahmenbedingungen für den ­Mittelstand.

Aus Sicht der Wirtschaft zog IHKN-Präsident Streiff in seiner Begrüßung eine positive Bilanz und hob das gute Miteinander von IHKs und Landesregierung hervor, die von großer Sachlichkeit geprägt sei.

In der Diskussion zum Thema Fachkräftemangel befürwortete Streiff den von der Landes­regierung vorgelegten Aktionsplan, forderte aber aus Sicht der Wirtschaft ein stärkeres Engagement der niedersächsischen Politik für die duale Berufsausbildung und ein unbürokratisches Zuwanderungsgesetz.

Beim Thema Digitalisierung waren sich Minister­präsident und Wirtschaftsvertreter einig, dass der Ausbau der digitalen Infrastruktur von zentraler Bedeutung sei. Der von der Landesregierung vorgelegte Masterplan sei zwar eine gute Grundlage, jedoch wiesen die IHK-­Präsidenten Dr. Christian Hinsch (Hannover) und Martin Schlichter (Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim) darauf hin, dass Niedersachsen keine Zeit zu verlieren habe, um die Wettbewerbs­fähigkeit der Unternehmen zu erhalten.

Die Digitalisierung sei auch eine große Chance für Bürokratieabbau, betonten die IHK-Präsidenten. Aus der Praxis zeigten sie auf, welche bürokratischen Hürden Unternehmen im Alltag meistern müssen. Sie forderten ein Umsteuern hin zu einer schlanken und wirtschaftlichen Verwaltung. Ministerpräsident Weil informierte, dass die Landesregierung hier bereits reagiert und eine Stabsstelle eingerichtet habe.

Es schloss sich eine rege Diskussion mit dem Publikum an, in deren Verlauf Minister­präsident Weil unter anderem erneut betonte, dass er sich dafür einsetzen werde, in Niedersachsen eine Batteriezellen-Produktion aufzubauen.

Bild ganz oben: Diskutierten über die Arbeit der Landesregierung (v. r.): Martin Schlichter, Helmut Streiff, Stephan Weil, Dr. Christian Hinsch und Moderator ­Martin Brüning.
 

geschrieben von  wo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok