Unsere Partner
Wie finden Sie Ihre Auszubildenden? – mehr Bewerber mit Beruf VR Freitag, 13 April 2018 10:43 Foto: mobfish GmbH

Wie finden Sie Ihre Auszubildenden? – mehr Bewerber mit Beruf VR

Mit Hilfe von 360°-Videos erhalten interessierte Bewerber ab sofort einen virtuellen Rundumblick in die Ausbildungsbetriebe der Region.



Gestartet unter dem Titel »Berufsorientierung 360°« läuft das junge Projekt inzwischen als »Beruf VR« – mit Erfolg. In mehreren regionalen Unternehmen wurden bereits 360°-Videos aufgenommen. So gibt es beispielsweise Einblicke in die Berufe Packmitteltechnologe oder Elek­troniker für Automatisierungstechnik. Auch die IHK Braunschweig ist bereits mit einem Video dabei und präsentiert die Ausbildung für Kaufleute für Büromanagement.

Gedreht wurde es von dem ­Wolfenbütteler IT-Unternehmen mobfish. Dieses hat inzwischen die App »Beruf VR« (kostenlos verfügbar im App Store und Playstore) und die Internetseite www.berufvr.de veröffentlicht. Unternehmen, die sich und einen ihrer Ausbildungsberufe mit einem 360°-Video präsentieren möchten, finden hier alle Informationen rund um das Projekt. Außerdem bekommen sie einen Eindruck davon, wie ein 360°-Ausbildungs­video aussehen kann.

Videoproduktion leicht gemacht

Die Videoproduktion lief in der IHK sehr unkompliziert. »Im Vorfeld haben wir intern abgestimmt, welche Inhalte wir zeigen möchten und dann gemeinsam mit mobfish ein Storyboard entwickelt. So konnten wir innerhalb eines Drehtages das komplette Filmmaterial aufnehmen«, sagt Tim Jauernig, Referent für Öffentlichkeitsarbeit in der IHK Braunschweig.

Aus den Aufnahmen erstellte mobfish anschließend das individuelle 360°-Video über den gewählten Ausbildungsberuf, welches die Kammer künftig auf allen unternehmenseigenen Kanälen und in der Beruf VR-App nutzen möchte.

Vom Video direkt zur Bewerbung

»Das 360°-Video ist ein sehr modernes Medium. Mit dem authentischen Rundumblick in unser Unternehmen sind wir technisch am Puls der Zeit und bieten den Jugendlichen eine echte Orientierungshilfe«, erklärt Jauernig. Ein weiterer technischer Vorteil sei zudem, dass im Video interaktive Hotspots gesetzt werden könnten. So könnte beispielsweise am Ende des Films ein Link zur Karriereseite des Unternehmens gesetzt werden – von hier wären es dann nur noch wenige Klicks bis zur Bewerbung.

»Unser Ziel ist es, mit dem 360°-Video den Beruf Kaufmann für Büromanagement vorzustellen. Wir wollen den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie vielfältig und spannend die Arbeit in der IHK ist und welche tollen Perspektiven sie mit dieser Ausbildung haben«, fasst Jauernig zusammen. Mit Beruf VR stehen die virtuellen Unternehmenstüren der IHK dann rund um die Uhr für interessierte Bewerber offen.

Weitere Informationen zu Beruf VR finden Sie unter: www.berufvr.de.
geschrieben von  tj
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok