Unsere Partner
Entwicklung neuer Gewerbestandorte vorantreiben Montag, 29 Januar 2018 11:27 Foto: Frank Bierstedt

Entwicklung neuer Gewerbestandorte vorantreiben

Auf der Basis einer wirklich guten wirtschaftlichen Lage können wir voller Zuversicht in das Jahr 2018 blicken. Vor allem die Zentren der Region sind in den letzten Jahren kräftig gewachsen. Besonders dynamisch hat sich das Oberzentrum Braunschweig entwickelt. Im Januar 2017 hat Cima vermeldet: Region Braunschweig hängt Hannover bei der Wirtschaftsdynamik ab.

Natürlich ist dieses starke Wachstum auch mit spezifischen Herausforderungen verbunden. Ich meine hier konkret die Gewerbeflächen­entwicklung. Für mich sehr positiv hat die Stadt Braunschweig in einem Gewerbeflächenentwicklungskonzept dargelegt, wie der Wirtschaft künftig wieder genügend Raum zur Verfügung gestellt werden kann. Von herausragender Bedeutung ist hier das interkommunal mit der Stadt Salzgitter abzustimmende Industrie- und Gewerbegebiet Stiddien-Beddingen. Aufgrund der Größe ist diese Fläche allein quantitativ ungemein wichtig. Insbesondere ist sie aber qualitativ für die wirtschaftliche Entwicklung von Stadt und Region von enormem Wert. Im dicht besiedelten Stadtgebiet von Braunschweig stellt sie die nahezu einzige Möglichkeit dar, neue Industriegebietsflächen zu schaffen. Zudem lassen sich die exzellenten Standortbedingungen mit erstklassigem Anschluss an die Verkehrsinfrastruktur nutzen. Die IHK unterstützt die Aktivitäten der Städte Braunschweig und Salzgitter zur Entwicklung dieses zukunftssichernden Gewerbegebietes am so genannten »Beddinger Bahnhof« mit Nachdruck.

Auch in anderen Teilen des IHK-Bezirks – etwa im Landkreis Helmstedt – laufen derzeit Planungen zur Ausweisung attraktiver Gewerbeflächen. Diese Vorhaben werden von der IHK ebenfalls ausdrücklich begrüßt, da die ausreichende Verfügbarkeit geeigneter Gewerbeflächen auch künftig ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region sein wird. Für die Wirtschaft ist es daher von herausgehobener Bedeutung, dass die Entwicklung neuer Gewerbestandorte möglichst nahe an den Zentren mit kurzen Wegen für Unternehmen und ihre Mitarbeiter mit der gleichen Tatkraft vorangetrieben wird, wie dies bei der Entwicklung neuer Wohngebiete vielerorts schon lange erfolgt. Wirtschaft fängt mit »Wir« an und wir müssen uns immer klar vor Augen führen: Auch die Wirtschaft braucht Raum für ihre Aktivitäten und sie braucht vor allen Dingen dafür auch die Akzeptanz der Menschen, die hier nicht nur bei guten Standortbedingungen wohnen, sondern auch ihre aktuellen und künftigen Arbeitsplätze gesichert sehen möchten.

Bild oben: »Die Verfügbarkeit geeigneter Gewerbeflächen ist auch künftig ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region«, sagt IHK-Präsident Helmut Streiff.

geschrieben von  wo